Vorbeugung

Atherosklerose = wichtigste Herz-Kreislauf-Erkrankung

Herz-Kreislauf-Krankheiten sind weltweit und in der Schweiz die Todesursache Nr. 1.
Die häufigste schwerwiegende Herz-Kreislauferkrankung ist die Atherosklerose (andere Bezeichnungen sind z. B. «Arteriosklerose» oder «Arterienverkalkung»), bei der Blutgefässe in verschiedenen Organen durch Ablagerungen («Plaques») verengt werden. Werden diese Ablagerungen beschädigt, bildet sich an dieser Stelle ein Blutgerinnsel, welches das Blutgefäss völlig verschliesst und z. B. im Herzen zum Herzinfarkt (Untergang von Herzmuskelgewebe) oder zur Angina pectoris (vorübergehende Herzschmerzen) oder im Hirn zum Schlaganfall führt.

stock-photo-cholesterol-plaque-in-artery-atherosclerosis-illustration-top-artery-is-healthy-middle-bottom-61058215-1_03.jpg

Schematische Darstellung eines normalen Blutgefässes im Längsschnitt.


In der Gefässwand bildet sich ein grösser werdendes Plaque, welches das Gefäss verengt.


Das Plaque ist beschädigt. An der Schadensstelle bildet sich ein Blutgerinnsel, welches das Gefäss vollständig verschliesst.

Risikofaktoren für Atherosklerose

Für die Entstehung und das Fortschreiten der Atherosklerose sind sog. Risikofaktoren verantwortlich. Die wichtigsten sind:

  • Alter
  • familiäre Belastung (Erbfaktoren)
  • Geschlecht
  • Rauchen
  • hoher Blutdruck
  • Diabetes
  • Fettstoffwechselstörungen wie hohes Cholesterin

Während ein Teil der Risikofaktoren – Alter, Geschlecht und Erbfaktoren – nicht veränderbar sind, können andere durch Anpassungen des Lebensstils und/oder Medikamente beeinflusst werden. Damit lässt sich das Risiko für die Entstehung einer Atherosklerose senken oder, falls schon vorhanden, ihr Fortschreiten bremsen.

Selber das Herz-Kreislauf-Risiko senken

Der persönliche Lebensstil hat einen grossen Einfluss auf das Atherosklerose-Risiko. Die wichtigsten Massnahmen zur Risikosenkung sind